Rauna-Brotaufstrich (alias Rote-Rüben-Brotaufstrich)

Rote Rüben Aufstrich

Diesen Aufstrich liebe ich vor allem wegen seiner Farbe! Den Geschmack mag ich auch, allerdings gehöre ich damit anscheinend in meiner Familie zu den wenigen, leider. Rauna wird bei uns traditionell als Salat aus dem Rex-Glas serviert, auch gut, besser als keinen Rauner konsumieren. Allerdings ist es schon feiner, diese schöne rosarote Frucht möglichst frisch und unbearbeitet zu konsumieren.

Zutaten

300g Rauna / Rote Rüben
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
100g Ricotta (ggf. Sauerrahm)
1 EL Sonnenblummenkerne
1 EL gehackte Walnüsse
1 TL Balsamicoessig

Zubereitung

Rauna weich dünsten und anschließend von Strunk und Schale befreien und klein schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in heißem Öl glasig dünsten. Sonnenblumen- und Walnusskerne dazugeben und kurz mitgaren.

Abkühlen lassen, mit den Rauna, Ricotta und Essig pürieren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Sieht am schönsten auf getoastetem Brot oder Ciabatta aus.

Rauna-Schoko-Kuchen (alias Rote Rüben Kuchen)

Rote Rüben Schokoladen Torte

Puh, der Kuchen ging an die Hühner. Erstens, weil mein sensorisch top senisbilisierter Mann sofort den Rauna in dem Kuchen identifiziert und ihn somit kategorisch abgelehnt hat und zweitens, weil ich mir einen Magen-Darm-Virus eingefangen und darum mein Kaffeeklatsch sowie der eigenen Kuchenkonsum ins Wasser gefallen ist. Das Rezept schreibe ich dennoch auf, man kann ja nie wissen,…

Zutaten

250g Rauna (Rote-Rüben)
180g dunkle Schokolade
180g Butter
170g Rohrzucker
4 Eier
125g Dinkelmehl
1 TL Backpulver
3 EL Kakao

Zubereitung

Rauna weich kochen und abkühlen lassen, Schale und Strunk entfernen und pürieren. Schokolade und Butter im Wasserbad (oder Dampfgarer) schmelzen und ebenfalls überkühlen lassen. Eier trennen und mit dem Eiklar und der Hälfte des Zuckers einen Eischnee schlagen. Eigelb mit dem restlichen Zucker cremig schlagen und die geschmolzene Schokoladenbutter unterrühren. Mehl, Backpulver und Kakao mischen und mit den Rauner unterrühren. Eischnee vorsichtig unterheben und die Masse in eine gefettete und bemehlte Springform füllen. Bei 180° zirka 30 Minuten backen.

Ich hab dann schnell Papier gefaltet, ein paar Formen ausgeschnitten und die Vorlage verwendet um den Kuchen mit Staubzucker zu verzieren.

Quelle: Biohof Achleitner, Kundenbrief KW5/2018, www.biohof.at

Fenchel mit Kirschtomaten und Feta

Zutaten

3 Fenchelknollen
200g Kirschtomaten
150g Fetakäse
Salz, Thymian
Öl zum Erhitzen
Agavendicksaft, Honig oder Zucker

Zubereitung

Die Fenchelknollen in Scheiden schneiden un in heißem Öl braten, bis der Fenchel bissfest ist. Kirschtomaten und Thymian hinzugeben und mit 1 TL Agavendicksaft glasieren. Mit Salz abschmecken und Fetakäse darüber streuen.

Tipp: Schonender ist es, den Fenchel im Damfgarer oder Backrohr zuzubereiten.

Durch das Kochen wird Gemüse leichter verdaulich, wer das Gericht warm nicht so mag – es schmeckt auch kalt lecker.

Feiner Fenchelsalat

Bevor ich mich näher mit Ernährung beschäftigt habe, war Fenchel für mich verbunden mit Babytee gegen Blähungen. Sehr viel mehr wusste ich damit nicht anzufangen. Mittlerweile weiß ich, dass der Fenchel nicht zuletzt wegen der ätherischen Öle seit Jahrtausenden Anwendung als Heilmittel findet. Nicht nur bei Blähungen sondern auch bei Erkältungen und Husten, Kopfschmerzen, u.v.m.

Da in Form von Rohkost die meisten Vitalstoffe erhalten bleiben und Fenchel neben Kalium, Kalzium, Eisen, Vitamin A B C und E punkten kann, habe ich ein Lieblingsrezept mit rohem Fenchel in der Vollwertküche für mich gefunden.

Zutaten

1-2 Fenchelknollen
1 große Birne
Saft 1 Zitrone
100g Käse (am liebsten lange gereifter Hartkäse)
2 EL Walnüsse gehackt (am liebsten frisch geknackt)
Vollmeersalz
Olivenöl bzw. zum Verfeinern etwas Trüffel-Öl

Zubereitung

Fenchel waschen und in feine Streifen hobeln oder schneiden. Die Birne in kleine Würfel schneiden, unter den Fenchel mischen und mit Zitronensaft beträufeln. Den Käse ebenfalls fein würfeln und mit den Walnüssen zum Salat geben. Mit Salz und Olivenöl abschmecken.

Tipp:
Eine besonderer Touch mit dem ich den Fenchelsalat auch meinem Mann schmackhaft machen konnte ist die Verfeinerung mit etwas Trüffel-Öl.

 

Brokkoli-Muffins

Muffins müssen nicht immer süß und zuckerhältig sein. Vor allem sehen diese kleinen Muffinportionen ansprechend aus – auch für die Kleinen unter uns.

Brokkoli ist mein Lieblingsgemüse, weil es eine richtige Nährstoffbombe ist und meist besser vertragen wird als anderes Kohlgemüse. Nur wenn ich davon schwärme höre ich des öfteren „immer das Gemüse, das keinem schmeckt“. Darum habe ich für das langsame Herantasten an Brokkoli ein Rezept gesucht, bei dem auch Ei, Schinken und Käse dabei ist. Natürlich geht es auch weniger fettreich, aber so schmecken die Muffins recht herzhaft und der gesunde Brokkoli kommt nicht zu kurz.

Hinweis: es gibt auch viollette, gelbe und weiße Brokkoli-Sorten – so kann man für bunte Abwechslung sorgen.

Rezept: Brokkoli-Muffins

Zutaten:
500g Brokkoli
3 Eier
150g Topfen
100g Käse
50g Schinken
200g Mehl + 1 Msp. Backpulver
Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:
Brokkoli in kleine Röschen teilen und in Wasser dämpfen. Eier versprudeln und alle Zutaten miteinander verrühren, mit Gewürzen verfeinern und den klein geschnittenen Brokkoli untermengen. Die Masse in eine befette Muffinform füllen und im Ofen bei 180 Grad zirka 30 Minuten backen. Eventuell mit einem Löffel Sauerrahm anrichten und warm genießen.

 

Brokkoli: Gesundheitliche Aspekte

Regelmäßiger Verzehr von Brokkoli ist bei Entzündungen der Magenschleimhaut (Gastritis, Magengeschwüre) sehr wirksam. Der Grund dafür sind wichtige sekundäre Pflanzenstoffe, z.B. Sulfurophan.

Kohlgemüse (Brokkoli, Kohl, Rosen- und Blumenkohl) steht ganz oben in der Liste der „krebsschützenden“ Lebensmittel (enthalten Glucosinolate).

Vor allem in der Schwangerschaft ist Kohlgemüse aufgrund des hohen Vitamin K Gehalts empfehlenswert. Dieses unterstützt die Knochenbildung (Osteocalcin) und davon braucht so ein wachsendes Baby einiges!

Quelle: Burgerstein, Handbuch Nährstoffe, 12. Auflage, TRIAS Verlag

 

 

Herzlich willkommen!

Hier wird über gesunden Lebensstil gebloggt. Naja, vorerst über meinen Lebensstil als gesundheitsbewusste Mama eines kleinen Sohnes. Im ersten Schritt dient diese Seite dazu, meine Notizen zu sammeln. Passend, starte ich parallel zum bloggen mit einer Fastenwoche. Mal sehen, was draus wird!

Cara