Rauna-Brotaufstrich (alias Rote-Rüben-Brotaufstrich)

Diesen Aufstrich liebe ich vor allem wegen seiner Farbe! Den Geschmack mag ich auch, allerdings gehöre ich damit anscheinend in meiner Familie zu den wenigen, leider. Rauna wird bei uns traditionell als Salat aus dem Rex-Glas serviert, auch gut, besser als keinen Rauner konsumieren. Allerdings ist es schon feiner, diese schöne rosarote Frucht möglichst frisch und unbearbeitet zu konsumieren.

Zutaten

300g Rauna / Rote Rüben
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
100g Ricotta (ggf. Sauerrahm)
1 EL Sonnenblummenkerne
1 EL gehackte Walnüsse
1 TL Balsamicoessig

Zubereitung

Rauna weich dünsten und anschließend von Strunk und Schale befreien und klein schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in heißem Öl glasig dünsten. Sonnenblumen- und Walnusskerne dazugeben und kurz mitgaren.

Abkühlen lassen, mit den Rauna, Ricotta und Essig pürieren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Sieht am schönsten auf getoastetem Brot oder Ciabatta aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.