Spinatknödel

Die Semmelknödel mit zerlassener Butter erinnern mich an meine Kindheit zurück. Meine Variante mit Spinat hat damit einen etwas gesünderen Touch verliehen bekommen und schmeckt sogar noch besser, finde ich.

Zutaten

1/2kg frischer (oder 20 dag tiefgefrorener) Spinat
25 dag Knödelbrot
1 kleine Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1/8 l Milch
2-3 Eier
2-3 EL Mehl
2-3 EL Parmesan oder Bergkäse
Salz
Muskatnuss

Butter und Parmesan zum Schwenken

Zubereitung

Spinat blanchieren, gut abtropfen lassen und fein wiegen, im Mixbecher mit der Milch pürieren. Die Zutaten mischen. Sollte die Masse zu weich geraten sein, mit Bröseln festigen. Mit nassen Händen Knödel formen und in Salzwasser kochen oder im Dampfgarer bei 100 Grad zirka 20 Minuten dünsten.

Spinatködel schmecken ausgezeichnet in brauner Butter geschwenkt und mit Parmesan bestreut. Als Vorspeise oder Hauptgericht.

Quelle:
Das Rezept hab ich bei einer öffentlichen Verkostung (Winkler Markt) von Mühlviertler Bäurinnen mitgenommen.

Tipp:
– Mit Salat (und Vorspeise) reicht die halbe Menge super für 2 Erwachsene und 1 Kind.
– Parmesan kann auch eingefroren werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.