Kichererbsensalat mit Feta

Das Jausnen („Brotzeit“) am Abend ist eine Tradition, mit der ich groß geworden bin. Ich finde es immer noch super praktisch und da mein Kind Käse und die kleinen Tomaten liebt, wird bei uns daheim auch oft gejausnet. Es ist mir aber wichtig, dass nicht nur Wurst und Käse auf den Tisch kommt, gerade mit schnellen Aufstrichen und Salaten lässt sich wunderbar eine knackige Sommerjause gestalten – für Groß und Klein.

Kichererbsen sind eine geniale Eiweißquelle, vor allem Sportler die einen definierten Körper wollen, sollten sich darüber freuen.

Zutaten

1 kleine Dose Kichererbsen
2-3 Frühlingszwiebel (oder rote Zwiebel)
10-15 Cocktailtomaten
1 kleine Salatgurke
1 Avocado
150g Feta
2 Zitronen, Olivenöl
Kräuter (Basilikum, Oregano, Petersilie, Schnittlauch,..)
Salz, Pfeffer
Topping:  1 EL schwarzer Sesam

Zubereitung

Die Kichererbsen abtropfen lassen (oder über Nacht eingeweichte Kichererbsen für 1-2 Stunden köcheln und abkühlen lassen). Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden, Cocktailtomaten vierteln, Gurke und Avocado in kleine Stücke schneiden. Alles in einer Schüssel vermengen und den Feta mit der Hand darüber „bröseln“.

Mit Zitronensaft, Olivenöl, Salz, Pfeffer und den Kräutern marinieren und alles gut durchmischen. Raffinesse verleihen ein paar darüber gestreute schwarze Sesamsamen.

Tipp: Der Salat zieht nach, schmeckt daher am besten wenn er 15-30 Minuten ziehen kann und vor dem Servieren ggf. noch nachgewürzt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.