Granola – self made

Granola, das ist die knackend knusprige Müslimischung, die das Joghurt mit Früchten zum Hochgenuss macht. Ich liebe frisches Granola, am besten gebe ich es mir noch warm ins Früchtejoghurt oder den Früchtetopfen.

Warum selbst machen? Weil ich weiß was drin ist! Kein Palmöl, kein raffinierter Zucker,… natürlich gibt es auch entsprechend natürliche Produkte zu kaufen, ich greife gerne zu myMüsli oder die Bio-Produkte von DM. Günstiger wird’s dann, wenn man selbst zum backen beginnt.

Ist in konventionellen Mischungen tatsächlich soviel Zucker? Ich hab ein wenig recherchiert und eine super Knuspermüsli-Übersicht gefunden: https://essenzielles.at/wie-gesund-ist-ihr-knuspermuesli/
Besser könnt ich es auch nicht zusammenstellen, danke.

Zutaten

5 Tassen Haferflocken
je 1 Tasse Sesamsamen, geschälte Sonnenblumenkerne, gehackte Mandeln, Kokosraspeln, Weizenkeime
1 TL Zimt
1 gute Prise oder etliche Tropfen Vanillearoma

1 Tasse Pflanzenöl (Sonnenblumen- oder Sesamöl)
1 Tasse flüssigen Honig
1 Tasse Wasser

Zubereitung

Die trockenen Zutaten alle gründlich in einer Schüssel vermischen. Anschließend in einer separaten Schüssel die flüssigen Zutaten verrühren, erhitzen und dann mit der Nuss-Mischung sehr gründlich vermengen.

Die Masse auf zwei Backbleche verteilen und bei ca. 120° Umluft etwa eine Stunde lang backen, bis alles hellgelb gebräunt ist (nicht zu dunkel, sonst wird es bitter). Beim Bräunen ab und zu  mit einer Gabel das Müsli durchrühren, dann bleibt es krümelig.

Fertig in Stücke „krümeln“ und wenn gewünscht, mit Rosinen oder beliebigen anderen Trockenfrüchten vermengen. In einer gut schließenden Blechdose aufheben (hält 2-3 Wochen, wenn es nicht vorher aufgegessen wird).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.